Spielerisch innovativ – changement!

Im digitalen Zeitalter erweisen sich viele bewährte Glaubenssätze als nutzlos. Zum Beispiel der, dass Spiel und Geschäftswelt nichts miteinander zu tun haben. Das Gegenteil ist der Fall, sagen Christian Blümelhuber, Professor für strategische Organisationskommunikation an der Universität der Künste, Berlin, und Spiele-Designerin Daniela Kuka.

Wer heute nach wirksamen Wegen sucht, die eigene Organisation in die Zukunft zu führen, sollte sich unbedingt mit „Serious Play“ beschäftigen. Warum das so ist und wie die AOK Baden-Württemberg von der innovativen Methode profitiert hat, erklären die Experten in diesem Artikel.

page2image15112192

Innovationen und Zukunftstrends sind ein bewährtes Duo. Generationen von Zukunftsforschern, Unternehmensberatern und Kreativagenturen haben versprochen, die Unwissenheit zu reduzieren und die Zukunft schon heute verfügbar zu machen. Aufmerksamkeitsstarke Labels und Hochglanz-Renderings rund um Universalthemen wie Digitalisierung, Demografie, Mobilität, Urbanisierung, neue Arbeit, Umwelt oder Soziales liefern zwar „schöne“ Applikationsvorlagen, sie lassen sich oft aber nur schwer in konkrete Konzepte für die Zukunfts- und Strategiefähigkeit einer einzelnen Organisation übersetzen.

Denn so selbstbewusst die Zukunfts-PR-Industrie auch auftritt – ihre Vorhersagen und Schlussfolgerungen sind doch stets Spekulation. Ihre langfristigen Prognosen wecken in unserer Zeit …. -> Lesen Sie weiter! Den vollständigen Beitrag finden Sie im aktuellen Magazin changement! 03-2016.